Wilms Heizgeräte und ihre Einsatzmöglichkeiten

 

Seit über 60 Jahren steht der Name Wilms für Sofortheizlösung. Der deutsche Hersteller mit Hauptsitz in Mönchengladbach ist Europaweit vertreten und bietet mittlerweile in konsequenter Weiterentwicklung ein komplettes Programm an Sofortheizer für Privathaushalte, bis hinzu individuellen Lösungen für z. B. Kornspeicher oder offene Baustellen in kalten Wintertagen. Seit 1985 ist Wilms auch einer der führenden Problemlöser, wenn es um Feuchtigkeitsprobleme geht. Dazu gehören Luftentfeuchter, die ohne Wärmezufuhr wirtschaftlich Räume und Gebäudeteile trocknen und Feuchtigkeitsschäden vermeiden. In Weiterführung dieses Themas entwickelt und vertreibt Wilms auch Geruchsverbesserer und Unterestrichtrockner.

Ob Produktionsstätte, Verkaufs- oder Lagerraum: Ein unerwarteter Kälteeinbruch kann unangenehme Folgen mit sich bringen. Und ist dann der erste Frost da, wird eine Heizquelle benötigt, die ohne aufwendige Installation sofort einsatzbereit ist. Wie Hoch die Heizleistung (kW) von ihrem Wilms Heizgerät mindestens besitzen sollte, können Sie ganz einfach anhand einer Faustregel selbst errechnen:

Faustregel für normal isolierte Arbeitsräume
Raumvolumen in m³ x 50 kcal/h = erforderlicher Wärmebedarf

Unsanierte Altbau-Räume oder Rohbauten vor Anbringung der Wärmedämmung
Öl- oder Gasheizer: Rauminhalt   (m³)   x   Faktor   0,058   =   Heizleistung (kW)
Elektroheizer: Rauminhalt   (m³)   x   Faktor   0,041   =   Heizleistung (kW)

Altbau-Räume mit mittelmäßiger Wärmedämmung
Öl- oder Gasheizer: Rauminhalt   (m³)   x   Faktor   0,040   =   Heizleistung (kW)
Elektroheizer: Rauminhalt   (m³)   x   Faktor   0,030   =   Heizleistung (kW)

Neubau-Räume mit fertiggestellter Wärmedämmung
Öl- oder Gasheizer: Rauminhalt   (m³)   x   Faktor   0,025   =   Heizleistung (kW)
Elektroheizer: Rauminhalt   (m³)   x   Faktor   0,020   =   Heizleistung (kW)

Gewächshäuser und Zelte ohne Wärmedämmung
Öl- oder Gasheizer:
Äußere Oberfläche   (m²)   x   Faktor   0,0064   x  Temp.-Erhöhung   =   Heizleistung (kW)

Gewächshäuser mit Doppelverglasung oder Doppelfolie, Thermo-Zelte
Öl- oder Gasheizer:
Äußere Oberfläche   (m²)   x   Faktor   0,0037   x  Temp.-Erhöhung   =   Heizleistung (kW)

Für viele kurzfristige Heizaufgaben an wechselnden Einsatzorten werden mobile Heizgeräte eingesetzt. Raumgröße, Belüftbarkeit, Einsatzdauer und Sicherheitsanforderungen entscheiden, ob mit Gas, Strom oder Öl geheizt werden soll. Wollte man jede Heizaufgabe optimal lösen, müssten jeweils die unterschiedlichsten Geräteausführungen verfügbar sein. Sichere Kompromisse sind deshalb üblich. Im Vergleich zu öl- und gasbetriebenen Geräten zeichnen sich die Elektroheizer durch wesentlich vielseitigeren Einsatzmöglichkeiten aus, da sie nicht mit offener Flamme arbeiten. Sie sind geräuscharm, absolut geruchslos und verbrauchen keinen Sauerstoff. Da Elektroheizer, außer in explosionsgefährdeten Räumen, überall betrieben werden dürfen, wird ihre Vielseitigkeit, wie auch ihre hohe Betriebssicherheit im unterbrechungsfreien, bedinungslosen Dauerbetrieb, von keiner anderen Heizgeräteart erreicht.

Eine echte Punktbeheizung ist z. B. im Haus-Rohbau von besonderem Interesse, da ein ganzes Haus/Gebäude aus Kostengründen oder aber, weil es teilweise noch nicht verschlossen ist, oft nicht richtig/komplett beheizt werden kann. Eine wirkungsvolle Punktbeheizung ist aber meist nur mit einem Infrarotstrahler möglich, da nur die angestrahlten Gegenstände und Flächen  erwärmt werden. Auch in großen Hallen, offenen Schuppen oder im Freien heizen Infrarotstrahlen wie die Sonnenstrahlen direkt und verlustlos. Das ist sparsames, effektvolles Heizen.Wilms Heißluftturbinen arbeiten nach diesem Prinzip: Einfach aufstellen, betanken, einstecken, Knopf drücken – schon ist die Hitze da. Vielseitige Einsatzmöglichkeiten, wie zum Beheizen von Winterbaustellen, zum Enteisen oder Auftauen von Materialien, Fahrzeugen, Rohrleitungen und Geräten. Zum Beheizen von Betriebsräumen und Tierställen, zum Trocknen von Neubauten und den unterschiedlichsten Produkten, wie Fertigbetonteile, Schüttgüter, landwirtschaftliche Erzeugnisse usw.

Diese Infrarot-Ölheizgeräte erwärmen die sich im Strahlungsbereich befindenden Objekte, die Raumluft wird indirekt erwärmt. Sie werden zur punktuellen Beheizung im Freien sowie in gut belüfteten Hallen, Werkstätten und auf Baustellen eingesetzt, z. B. wenn die Erwärmung nur in einem bestimmten Bereich des Raumes stattfinden soll. Der VAL 6 (unten) und der Mini VAL sind zur gezielten Punktbeheizung horizontal und vertikal ausrichtbar.

Punktbeheizung heißt, nur dort  heizen, wo die Wärme gebraucht wird. Auch in großen Hallen, offenen Schuppen oder im Freien heizen Infrarotstrahlen wie die Sonnenstrahlen direkt und verlustlos. Nur die angestrahlten Gegenstände und Flächen werden erwärmt. Das ist sparsames, effektvolles Heizen.

Mit der Infrarot-Strahlungsheizung ist die empfundene Temperatur höher als die tatsächliche Lufttemperatur. Das bedeutet, neben besserem Wärmeaustausch, Behaglichkeit in der Arbeitszone, auch am Boden. Das Wärmegefühl ist dabei in allen Bereichen gleichmäßig. Die Infrarotheizer werden mit Heizöl/Diesel oder Petrolium betrieben. Das ist preiswerter als Elektrizität oder Gas. Alle Infrarot-Ölheizer arbeiten ohne Abzug. Die Verbrennung ist optimal, lediglich gute Be- und Entlüftung sind erforderlich. Die überraschend kurze Anheizzeit und die Tatsache , dass keine Luft- und damit auch keine Staubbewegung stattfindet, gewährleisten vielseitige Anwendungen.

Die bewegliche Aufhängung des Mini VAL mit vertikaler bzw.  beim VAL 6 vertikaler und horizontaler Schwenkbarkeit erweitern den Einsatzbereich. Die großdimensionierte Räder garantieren einen leichten Transport zum jeweiligen Einsatzort. Die Infrarotstrahler entsprechen selbstverständlich den VDE.Vorschriften und tragen das CE-Zeichen.

Neben vielseitigen Anwenungsbereichen zum Heizen sind vor allem die Trocknung von Materialien sowie die Enteisung von Maschinen, Rohrleitungen, Ventilen usw. die idealen Einsatzzwecke.

 

In jedem Winter werden viele Betriebe von Kälteeinbrüchen überrascht und mit Problemen knofrontiert. Wilms Heißluftturbinen sind dann die Retter in der Not. Sofort einsatzbereit haben sie das Kälte- bzw. Nässeproblem schnell im Griff. Einfach aufstellen, betanken, einstecken, Knopf drücken – schon ist die Hitze da. Vielseitige Einsatzmöglichkeiten, wie zum Beheizen von Winterbaustellen, zum Enteisenoder Auftauenvon Materialien, Fahrzeugen, Rohrleitungen und Geräten. Zum Beheizen von Betriebsräumen und Tierställen, zum Trocknen von Neubauten und den unterschiedlichsten Produkten, wie Fertigbetonteile, Schüttgütter, landwirtschaftliche Erzeugnisse usw.

Jahrzentelange Erfahrung, modernste Technik und robuste Konstruktion zeichnen Wilms Heißluftturbinen aus. Von 20,5-150 kW (17.700-129.000 kcal) Heizleistung. Für drinnen wie draußen, mit oder ohne Abgasführung/Kamin- oder Ofenrohr. Für jeden Bedarfsfall leistungsgerecht.

Wilms Heißluftturbinen der B-Reihe (Direkte Heizer) ohne Abzug nutzen die Verbrennungsenergie des Heizöles vollständig aus. Dies besonders durch das einmalige Wilms Niederdruck-Zerstäuber-System. Ein Verfahren, bei dem mit einem kleinen Luftkompressor ein Niederdruck von 0,3 bar erzeugt wird, und Luft mit Brennstoff vor der Düse intensiv gemischt wird. So wird eine rückstandsfreie Verbrennung erzielt, ohne Rußbildung und ohne giftige Gase, also umweltfreundlich und sparsam. Dieses optimale System ist die Voraussetzung für die Wilms Heißluftturbinen dieser Leistungsklasse bei geringstem Verbrauch. Die besondere Handlichkeit erlaubt viele Einsatzmöglichkeiten. Selbst der Transport im Kofferraum ist gewährleistet.

Die B-Heizgeräte (3 Größen) sind ölbetriebene Sofort- oder Notheizgeräte mit offener Flamme. Zum Auftauen von Materialien, Fahrzeugen, Rohrleitungen etc., als Zusatzheizung von Tierstellen, sowie zur Beheizung von ausreichend belüfteten Betriebs- und Lagerräumen. Nicht für Gewächshäuser und Räume, in denen sich Menschen ständig aufhalten. Die Geräte können nicht mit Warmluftschläuchen oder -Kanälen betrieben werden.

 

In jedem Winter werden viele Betriebe von Kälteeinbrüchen überrascht und mit Problemen knofrontiert. Wilms Heißluftturbinen sind dann die Retter in der Not. Sofort einsatzbereit haben sie das Kälte- bzw. Nässeproblem schnell im Griff. Einfach aufstellen, betanken, einstecken, Knopf drücken – schon ist die Hitze da. Vielseitige Einsatzmöglichkeiten, wie zum Beheizen von Winterbaustellen, zum Enteisenoder Auftauenvon Materialien, Fahrzeugen, Rohrleitungen und Geräten. Zum Beheizen von Betriebsräumen und Tierställen, zum Trocknen von Neubauten und den unterschiedlichsten Produkten, wie Fertigbetonteile, Schüttgütter, landwirtschaftliche Erzeugnisse usw.

Jahrzentelange Erfahrung, modernste Technik und robuste Konstruktion zeichnen Wilms Heißluftturbinen aus. Von 20,5-150 kW (17.700-129.000 kcal) Heizleistung. Für drinnen wie draußen, mit oder ohne Abgasführung/Kamin- oder Ofenrohr. Für jeden Bedarfsfall leistungsgerecht.

Wilms Heißluftturbinen der BV-Reihe sind vollautomatische Warmlufterzeuger mit Abgasführung und sehr hohem Wirkungsgrad. Trotzdem sind sie sehr mobil durch Räder, Tragebügel und Transportösen. Sie haben eine Brennkammer und hitzebeständigem Stahlblech, serienmäßig Raumthermostat, Temperaturwächter und Überhitzungsschutz. Diese universell einsetzbaren Heißluftturbinen bewähren sich vor allem zum Beheizen von Werkstatt- und Hallenräumen, Ausstellungszelten oder in Neubauten während der Ausbauphase, also dort, wo sich Menschen und auch Tiere in geschlossenen Räumen dauernd aufhalten.

Die mobilen BV-Geräte sind vollautomatische Warmlufterzeuger mit hohem Wirkungsgrad und mit Abgasführung. Durch den Wärmetauscher kommen Raumluft und Abgase nicht miteinander in Berührung. Die Geräte können mit Warmluftschläuchen und -Kanälen eingesetzt werden und sind zu Heizen und belüften geeignet. Die BV-Geräte können bei Bedarf im Freien aufgestellt werden. Folgende Geräte können auch mit Erdgas- oder Flüssiggasbrenner geliefert werden: Wilms BV 155, BV 185, BV 265, BV 385 und BD 535.

 

Die stationären WLE-Geräte sind vollautomatische Warmlufterzeuger mit hohem Wirkungsgrad und mit Abgasführung. Durch den Wärmetauscher kommen Raumluft und Abgase nicht miteinander in Berührung. Die Geräte können mit Warmluftschläuchen und -Kanälen eingesetzt werden und sind zu Heizen und belüften geeignet. Die WLE-Geräte sind für die Montage in KFZ-Werkstätten Wandkosnolen für liegende Anordnung verfügbar. Alle WLE-Geräte können auch mit Erdgas- oder Flüssiggasbrenner geliefert werden.

Wilms Lufterhitzer sind natürlich komplett ausgestattet mit Ölbrenner, Ölfilter, Ansaug- und Rücklaufleitung sowie Thermostat. Die Ausblashaubemit Richtungslamellen ist um 360° drehbar. Optional haben Sie auch die Möglichkeit einen Wilms Öltank aufzustellen.

Kamin anschliessen, Schläuche in den Kanister oder Öltank, Stecker in eine 230V-Steckdose, einschalten und sofort heizen.

 

Wilms-Gasheizer sind im Vergleich zu Öl- und Elektro-Heizgeräten gleicher Leistung  erheblich leichter, kleiner und preisgünstiger. Als wahre Leichtgewichte werden sie bevorzugt dort eingesetzt, wo es auf höchste Mobilität ankommt. Selbst das stärkste Gerät mit 100 kW-Leistung läßt sich bequem im PKW transportieren. Die Gasheizer können in allen ausrechend belüfteten Räumen, in denen Geräte mit offener Flamme zulässig sind, eingesetzt werden. Qualität und Made in Germany zeigen sich in einem grundsoliden, sicherheitstechnisch vorbildlichen und robusten Aufbau für harte Einsatzbedingungen, bei langer Lebensdauer und hoher Betriebssicherheit.Die Leistungseinstellung erfolgt an allen Geräten mit einem Druckregler, der konstante Leistung sowohl im Langzeitbetrieb als auch bei Druckänderungen in der Gasversorgung bewirkt.

Drei Heizertypen im Leistungsbereich zwischen 12 und 35 kW sind mit Piezo Zündung ausgestattet. Sie können überall dort eingesetzt werden, wo die manuelle Einstellbarkeit der Leistung für alle Betriebssituationen ausreicht.  Alle WILMS-Gasheizer sind polaritätsunabhängig in Bezug auf die Stromversorgung und erfüllen alle einschlägigen Vorschriften. Sie werden serienmäßig mit Schlauch, Druckminderer und Schlauchbruchsicherung ausgeliefert.

Die Flüssiggas-Heißluftgebläse sind in robuster Doppelmantelausführung und wegen Ihres geringen Gewichts mit Tragegriffen ausgeführt. Sie können in allen ausreichend belüfteten Räumen, in denen Gasgeräte mit offener Flamme zulässig sind, eingesetzt werden. Die Leistung aller Geräte ist einstellbar. GH..M-Typen sind mit Piezo-Zündung ausgestattet, bei den GH..TH-Typen handelt es sich um automatisch zündende Geräte, die wahlweise mit oder ohne einen separaten Raumthermostaten betrieben werden können. Alle Gasheizer können auch zum Lüften eingesetzt werden.

Fünf weitere Gerätetypen im Leistungsbereich zwischen 14 und 100 kW sind mit automatischer Zündung ausgestattet und können bei Bedarf zum Zwecke der Temperaturregelung über einen Raumthermostaten oder Steckerthermostaten betrieben werden, zusätzlich zu der oben beschriebenen Leistungseinstellung. Die doppelt verhandene Magnetventilanordnung bewirkt die sichere Absperrung der Gaszufuhr  auch beim Versagen eines Magnetventils. Für den wahlweisen Betrieb mit einem Raumthermostaten sind die Geräte mit einer Spezial-Steckdose ausgestattet, die durch einen Blindstecker den Dauerbetrieb  ermöglicht, wenn kein Raumthermostat angeschlossen ist.

 

In den verschiedenartigsten Einsatzgebieten haben sich Gas- und Elektroheizer der kleineren Leistungen am besten bewährt. Je nach Raumgröße, Belüftungsmöglichkeit oder Brandgefahr werden entweder Gas- oder Elektroheizer eingesetzt. Ein Handwerkerker im Neubau z.B. wird häufig sein Heizproblem mit einem Gasheizer lösen. In Keller- oder Souterrainräumen oder in Räumen ohne ausreichende Belüftung kommt jedoch aus Sicherheitsgründen nur ein Elektroheizer in Frage. Gas- und Elektroheizer kommen auch dort zum Einsatz, wo gelegentlich benutzte Räume mit größerer Heizleistung (Gas) vorgeheizt werden, um dann mit einem Elektroheizer und deutlich kleinerer Leistungweiter zu heizen. Für solche unterschiedliche Anwendungsfälle sind die neuen patentierten Kombiheizer von Wilms die ideale Lösung. So kann jederzeit, ohne Austausch der Geräte, mit Gas oder Strom geheizt werden. Dies unter genauer Beachtung der jeweiligen Sicherheitsvorschriften, im Gasbetrieb mit offener Flamme oder Elektrobetrieb ohne Flamme.

Gas/Elektro-Kombiheizer DUOTHERM sind Gasheizgeräte mit zusätzlicher Elektroheizerfunktion. Als Elektroheizer in Garagen, Souterrains, Kellern und unbelüfteten Räumen zulässig. Vorteilhaft für Handwerker mit wechselnden Einsatzorten. GHE 15 M: Gasfunktion mit Piezo Zündung, die Elektroheizung wird über den eingebauten Raumthermostaten geschaltet. GHE 26 TH: Gasfunktionmit Automatik-Zündung, der eingebaute Raumthermostat ist sowohl für die Gas- als auch für die Elektroheizung wirksam. Dieses Gerät kann bei einer Gasstörung automatisch auf Elektroheizung umschalten und ist als Lüfter verwendbar.

 

Wilms Elektroheizer sind hervorragend für schnelle und unkomplizierte Beheizung von kleineren Räumen wie z. B. Werkstätten, Verkaufs- und Ausstellungsräumen, Lagerräumen und Baucontainern geeignet. Da bei Elektroheizern im Gegensatz zu Oel- und Gasheizern kein Sauerstoff verbraucht wird, sind keine Zu- und Abluftöffnungen erforderlich. Ein Einsatz in schlecht bzw. überhaupt nicht belüfteten Räumen ist dadurch möglich. Die Wilms Elektroheizer zeichnen sich durch eine robuste Konstruktion aus und sind mit dem pulverbeschichteten Metallgehäuse für den harten Dauereinsatz geeignet. Die gekapselten, rostfreien Heizelemente gewährleisten hohe Betriebssicherheit und lange Lebensdauer.

Die in mehrere Leistungsstufen zu schaltenden Drehstromgeräte sind auch zum Lüften geeignet. Elektroheizer verbrauchen keinen Sauerstoff und können deshalb in vollkommen geschlossenen Räumen betrieben werden. Weiterhin an Stellen an denen Geräte mit offener Flamme ausscheiden. Die EL-Heißluftgebläse liefern eine zum Betrieb mit Warmluftschläuchen ausreichend hohe Pressung (auch zum Lüften) und sind mit eingebauten Raumthermostaten ausgestattet. Das Gerät IR3 ist ein vertikal ausrichtbarer Infrarot-Strahler in baustellengerechter Ausführung, der sich z. B. zur Beheizungvon Baustellenwagen und Containern eignet, auch für Trockenaufgaben wenn keine Luftbewegung erwünscht ist.

Die drei Luftheizgeräte sind mit doppelseitigen saugenden Radialgebläsen ausgestattet und erreichen dadurch bei größter Laufruhe eine auch für den Betrieb mit Warmluftschläuchen ausreichende Pressung. Sie sind serienmäßig mit von außen einstellbaren Raumthermostaten versehen und können zusätzlich als Gebläse eingesetzt werden. Die Drehstrom-Heizgeräte sind gegen Verpolung geschützt, dadurch können Ventialtor und Schützspulen im Falle eines solchen Fehlers in der Zuleitung nicht durchbrennen. Beim Wechselstrom-Gerät EL 3 ist das Gebläse mit einem „Schleichgang“ ausgestattet, der in den Heizpausen dafür sorgt, dass der Raumthermostat stets mit der tatsächlichen Lufttemperaturbeaufschlagt wird.